Menu

Content Marketing schliesst Wissenslücken

 
 
Es ist ein Widerspruch in sich, ändert aber nichts an der Tatsache: Die Reduktion des Treibhausgases CO2 ist eine der grossen Herausforderungen unserer Zeit. Gleichzeitig ist das Wissen über Antriebstechnologien, die einen Beitrag zur Reduktion beitragen, nach wie vor gering. Wie man diese Wissenslücke schliesst? Mit Content Marketing.

Die Ausgangslage ist rasch erklärt: Erdgas und Biogas wird als Prozessenergie in der Industrie eingesetzt. Und es eignet sich zum Heizen und Kochen; Starköche schwören darauf. Dass sich Compressed Natural Gas (CNG) als nachhaltiger Treibstoff auch im Mobilitätsbereich hervorragend eignet, ist hingegen nur wenigen bekannt. Ein damit betriebenes Fahrzeug stösst im Schnitt bis zu 20 Prozent weniger CO2 aus – mit Biogas betrieben ist es sogar praktisch emissionslos. Gilt übrigens auch für Feinstaub.

Dieses Wissensdefizit muss geschlossen werden – und zwar möglichst rasch. Erklärtes Ziel der Regionalgesellschaften der Schweizer Gasbranche ist es, bis ins Jahr 2025 deutlich mehr CNG-Fahrzeuge auf die Strassen zu bringen, als es heute sind. Ein zentraler Pfeiler in der Strategie, die wir von Viva mitentwickeln durften, ist Content Marketing. Im Unterschied zur Push-Kommunikation holt Content Marketing als Pull-Kommunikation die Menschen dort ab, wo sie nach Informationen über eine individuelle, erneuerbare und bezahlbare Mobilität suchen: Im Internet. Dass Informationen über effiziente Antriebe bei Automobilisten auf ein wachsendes Interesse stossen, ist alleine schon durch die Tatsache bewiesen, dass die Zulassungszahlen entsprechender Fahrzeugmodelle zugenommen haben. Was im Rahmen dieser Informationspalette bisher gefehlt hat, sind kompetente, wissensorientierte Informationen über CNG.

Von der Core-Story zum einzelnen Beitrag

Mit dem neuen Portal www.cng-mobility.ch ist diese Lücke nun geschlossen. Interessierte finden hier alle Informationen zur CNG-Mobilität – journalistisch aufbereitet, aktuell und unterstützt von unabhängigen Experten. Redaktionell unterhalten wird das Portal von unserem Content-Team – alles erfahrene Redaktorinnen und Redaktoren. Involviert darin ist auch die Beratung und das Viva-Atelier für die Gestaltung. Basis bildet die CNG-Content-Hierarchie, die mit der Struktur des Portals korreliert und die Core-Story («Ich fahre emissionsarm, günstig und habe erst noch Spass») in die vier intuitiv zugängliche Themencluster «Fahren», «Sparen», «Wissen» und «Begegnen» unterteilt. Daraus leitet das Newsdesk-Team die jeweiligen Schwerpunktthemen ab und daraus wiederum die einzelnen Geschichten für das Portal, das das Team übrigens innerhalb von nur fünf Wochen konzipiert und mit einer breiten Palette an Initialinhalten bestückt hat. Gas geben schliesslich nicht nur CNG-Fahrer – sondern auch wir.

Grundlage für die redaktionelle Arbeit ist zum einen eine sich in den letzten Monaten laufend ergänzte «Landkarte» aus inzwischen über 50 verschiedenen Quellen, über 1000 Seiten zusammengefasste Erkenntnisse aus verschiedenen Studien, ein permanent ergänztes Datenmanagement sowie ein laufend mit den Mobilitätskoordinatoren der Regionalgesellschaften der Schweizer Gasindustrie entwickeltes Redaktionsprogramm.

Irgendwie ist es damit wie bei gutem Design: Was am Schluss leicht aussieht, muss hart erarbeitet werden.

 

Spannendes aus der Welt des Content-Marketings

Jetzt abonnieren!

Mit Content und Storytelling zum Erfolg

Jetzt Kontakt aufnehmen