Menu

Das Viva-Team am Auto-Salon

 
 
Vertiefte Gespräche mit insgesamt 40 Ausstellern innerhalb von vier Tagen: Immer im März ist das Redaktions- und Vermarktungsteam der Viva am Auto-Salon im Grosseinsatz. Es gilt, Informationen für die Salon-Rückschau zu sammeln, die Kunden der AGVS-Medien zu pflegen und den Puls der Branche zu spüren. Das geht nirgends so gut und effizient wie während der ersten Salon-Woche.

Im Rahmen des Mandats des Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) unterhält die Viva über den AGVS-Newsdesk auch dessen Medien: das elf Mal im Jahr erscheinende Verbandsfachmagazin AUTOINSIDE sowie die verschiedenen Websites und den wöchentlichen AGVS-Newsletter. Diese Medien werden seit 2017 auch von der Viva vermarktet. Und weil ein grosser Teil dieser Kunden in den Hallen 1 bis 6, mehrheitlich aber in Halle 7 ausstellen, ist Genf der perfekte Ort, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

 

«Mir chömed vo de AGVS-Medie, händ Sie es paar Minute Ziit für üs?» Diese Zeit nimmt man sich inzwischen gerne, weil auch die Zulieferbranche realisiert hat, wie stark sich die Medien des AGVS in den vergangenen Jahren entwickelt haben: mehr Relevanz, mehr News, mehr Output. Die Gespräche drehen sich einerseits um das ausgestellte Angebot, um thematische Schwerpunkte des laufenden Jahres – und natürlich auch um die Entwicklung, die der Auto-Salon und mit ihm die Halle 7 machen bzw. machen sollten. Schliesslich braucht die Autobranche und mit ihr das Autogewerbe und die Zulieferer weiterhin eine Plattform von nationaler Bedeutung.

 

14’000 Schritte am Tag

So läuft das Viva-Team jeden Tag durch die Hallen 1 bis 7, rauf und runter, von Stand zu Stand und an guten Tagen registriert der Activity Tracker am Handgelenk bis zu 14’000 Schritte, – das Viva-Team geht damit auch physisch die «Extrameile». In Ruhe die ausgestellten Fahrzeuge anzuschauen, dafür bleibt praktisch keine Zeit, weil das Team parallel zu all den Gesprächen regelmässig vom Salon berichtet; dafür hat das Team auf der AGVS-Website eigens eine Landingpage eingerichtet, auf der nicht nur alle Vorschauen auf die Aussteller zu finden sind, sondern auch regelmässige Salon-News.

Ruhiger wird es erst abends, wenn sich das Team in die Unterkunft zurückzieht, die erste Weinflasche geöffnet wird, die Chips in der Schüssel rascheln, einer der beiden Teamköche den Herd anschmeisst und sich daran macht, das Dinner zu kochen. Neben dem Teambuilding gehört auch das traditionell zu Genf: ein bisschen savoir vivre.

 

Spannendes aus der Welt des Content-Marketings

Jetzt abonnieren!

Mit Content und Storytelling zum Erfolg

Jetzt Kontakt aufnehmen