Menu

Ein hoher Nutzen macht Anlässe erfolgreich

 
 

«Wir sind mit dem ‹Tag der Schweizer Garagisten› heute auf dem Stand, auf dem wir ihn immer haben wollten»: Die (vorläufige) Bilanz von AGVS-Zentralpräsident Urs Wernli wiederspiegelt den Entwicklungsprozess, den der Anlass in den vergangenen Jahren durchlaufen hat – von einer kleinen, internen und fast schon intimen Veranstaltung mit etwas über 100 Besuchern (innerhalb weniger Jahre) hin zur mit Abstand grössten und bedeutendsten Fachveranstaltung der Schweizer Autobranche mit inzwischen 800 Gästen, die bereits zwei Monate vorher ausgebucht ist.

 

Die Viva hat den Lead für das Tagungsmotto mit dem jährlich neuen Auftritt, für die Programminhalte, die Auswahl der Referenten sowie das detaillierte Briefing der Referenten, Diskussionsteilnehmern und Moderatoren. Da macht es Sinn, auch für die ganze Kommunikation rund um den Anlass verantwortlich zu sein von der Ankündigung über die Einladung bis zu Vor- und Rückschauberichten in internen und externen Medien, Print und Online, sowie dem damit verbundenen Keymedien Management.

Kein Geheimnis – vor allem harte Arbeit

Ein Geheimnis dafür gibt es nicht. Es erfordert einen konsequenten Blick auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden und ein konsequent darauf ausgerichtetes Programm – Aufgaben, die bei einem auf hochwertigen Content fokussierten Team in guten Händen sind. «Der Erfolg muss Jahr für Jahr hart erarbeitet werden», sagt Urs Wernli und das ist gleichzeitig auch der Auftrag an die Agentur: work hard. Nur so erreicht man in der regelmässig nach dem Anlass durchgeführten Umfrage Werte von 83,9 Prozent «sehr gut» und 16,1 Prozent «gut» bei der Wahl des Tagesmottos und ähnlich hohen Werten bei der Auswahl der Referenten.

Natürlich begünstigt der Erfolg den nächsten – Professor Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Professor Dr. Willi Diez, Professor Dr. Stefan Bratzel, die drei Topshots der Branche, die die Entwicklung der Mobilität und damit der Automobilindustrie von Berufes wegen beobachten, sind für eine Veranstaltung mit 800 Teilnehmern einfacher zu gewinnen. Einen solchen Rahmen erhalten sie im Automotive-Bereich nirgendwo in ganz Europa; zum «Tag der Schweizer Garagisten» gibt es nichts Vergleichbares.

 

«Magic Moments» machen den Unterschied

Gastreferenten waren auch schon Walter Frey, der Doyen der Schweizer Autobranche, Christoph Blocher, Peter Sauber oder Marc Walder. Persönlichkeiten von diesem Format ziehen wiederum mehr Besucher an – eine Wechselwirkung, die sich gegenseitig verstärkt. Aber es sind nicht nur die grossen Namen, die zählen. An der AGVS-Tagung trat mit Andy Holzer ein blinder Bergsteiger auf, der mit seiner Art, aus seinen Umständen das Bestmögliche zu machen, den ganzen Saal verzauberte. Oder Hirnforscher Hans-Georg Häusel, der mit Erkenntnissen über die Funktionsweisen des menschlichen Gehirns verblüffte. Oder die beiden Legenden Norbert Haug und Mario Illien, die sich im Gespräch mit Moderator Patrick Rohr und in einer berührenden Offenheit an jenen Moment erinnerten, als Mikka Häkkinnen 1998 in Suzuka über die Ziellinie geflogen und Mercedes den ersten Weltmeistertitel seit Jahrzehnten beschert hatte. Als in Haug auch zwanzig Jahre danach die Emotionen hochstiegen und er kurz stockte, weil ihm die Stimme zu versagen drohte, sind es genau diese «Magic Moments», die die Voraussetzungen schaffen, dass der Tagungsteilnehmer mit einem guten Gefühl nach Hause geht – und nächstes Mal gerne wiederkommt.

 

Multichannel-Management: Event, Print, Online, Social Media

Für all jene, die sich keinen Platz im Kursaal sichern konnten oder wollten, liefert der AGVS über seine eigenen Medien – Print, Online und Social Media – alles Wissenswerte zum Tag: Das Viva-Team am AGVS-Newsdesk aktualisiert die Landingpage der Tagung vom frühen Morgen bis zum späten Abend, produziert Videos und Bildergalerien, holt Statements von Teilnehmenden ein und sorgt im Rahmen dieses Multichannel-Managements dafür, dass der praxisorientierte Nutzen der Veranstaltung bei allen Garagisten des AGVS ankommt. Das hilft den Garagisten, sich noch stärker zu einem dienstleistungsorientierten Mobilitätspartner zu entwickeln und die Digitalisierung mehr als Chance denn als Gefahr zu sehen – dank intensivierter Berichterstattung bereits im Vorfeld der Tagung und darüber hinaus.

 

Spannendes aus der Welt des Content-Marketings

Jetzt abonnieren!

Mit Content und Storytelling zum Erfolg

Jetzt Kontakt aufnehmen